Warum dieser Blog?

Hallo liebe Leser!

Erstmal will ich mich vorstellen: Mein Name ist Isabella, ich komme aus Österreich und studiere Lehramt an der Universität Wien.
Weil ich mich sehr für das Unterrichten von Deutsch als Fremdsprache interessiere, habe ich mich entschlossen, als Sprachassistentin für ein halbes Jahr nach Frankreich zu gehen.
Ich bin nun in Le Mans, Pays de la Loire, wo es mir bis jetzt wirklich gut gefällt.

Ich wünsche viel Spaß beim Lesen und freue mich über Kommentare und Antworten!

Donnerstag, 25. September 2014

Meine erste Wohnung..

Meine erste Wohnung...


Gleich am zweiten Tag heißt es für mich Großputz. Die Wohnung, die ich von der Schule zur Verfügung gestellt bekomme, ist zwar riesig aber leider auch seit den nächsten Assistenten nicht mehr richtig geputzt worden.

Um die Ecke gibt´s gleich einen Spar und mit der Hilfe von viel Putzmittel und meinen neuen pinken Putzhandschuhen geht das auch ziemlich schnell und ziemlich gut.

Meine Wohnung hat 3 Schlafzimmer, eines besetzt von mir, ein anderes von einem amerikanischen Assitenten und das dritte reserviert für BesucherInnen. Außerdem gibt es einen riesengroßen Aufenthaltsraum für so viele Leute, wie wir nicht einmal einladen können.. :)
Aber immerhin könnte es sein, dass noch eine AssistentIn aus Spanien dazukommt - let´s see.



Nachdem nun zwei Leute hier wohnen, ist alles gleich ganz anders, die Wohnung schaut ein wenig belebter, und nicht mehr so traurig wie am Anfang aus.

Und immerhin habe ich ein Zimmer, ein Bett und alles, was ich brauche. Und Essen gibts für die, die nicht kochen können (ICH) in der Schulkantine für 2,20€ pro Essen.





Meine zweite Schule...

Heute war ich zu Besuch in meiner zweiten Schule. Meine Assistenzzeit besteht aus 12 Stunden Unterricht die Woche, je 4 Stunden Unterricht in 3 verschiedenen Schulen. Eine davon ist ein Lycee, die zwei anderen Collèges.
Daher war ich heute zum Mittagessen bei meiner zweiten Deutschlehrerin, die überraschenderweise im 6. Monat schwanger ist und nur mehr bis Dezember an der Schule sein wird. Sie ist sehr nett, wenn auch ein bisschen chaotisch. Die Schüler können scheinbar nicht gut Deutsch bis gar nicht mehr als sich vorstellen, also viel zu tun.
Meine dritte Schule...

Auch von meiner dritten Schule habe ich heute erstmals gehört und auch schon einen Termin ausgemacht. Schön langsam gehts so richtig los :-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen