Warum dieser Blog?

Hallo liebe Leser!

Erstmal will ich mich vorstellen: Mein Name ist Isabella, ich komme aus Österreich und studiere Lehramt an der Universität Wien.
Weil ich mich sehr für das Unterrichten von Deutsch als Fremdsprache interessiere, habe ich mich entschlossen, als Sprachassistentin für ein halbes Jahr nach Frankreich zu gehen.
Ich bin nun in Le Mans, Pays de la Loire, wo es mir bis jetzt wirklich gut gefällt.

Ich wünsche viel Spaß beim Lesen und freue mich über Kommentare und Antworten!

Freitag, 31. Oktober 2014

Von Ferien, Zugfahren und kranksein in Frankreich

Ferien!

Nach meinen ersten 2 1/2 Wochen in der Schule habe ich gleich einmal 2 Wochen Ferien. Natürlich werden die erneut zum Herumreisen genützt, für mich geht´s erst nach Paris mit meiner lieben Freundin Jasmin, die extra aus Wien kommt.
Notre Dame ohne viele andere Touristen am Foto.
Paris ist natürlich einfach Paris. Riesig, teuer, aber einen Besuch auf jeden Fall wert. Wir haben alle touristischen Aktivitäten abgehakt, haben den Eifelturm bestiegen (wirklich- wir sind raufgegangen, bis auf die 2. Etage), Notre Dame gesehen und natürlich - das BESTE an dem ganzen Trip - wir waren im DISNEYLAND!
Für mich, die noch niiie auch nur in irgendeinem Disneyland war, absolut
toll und nicht zu schlagen. Ein Tagespass ist zwar wirklich teuer, dort ist auch alles teuer, aber es ist soo toll! :-)
Ja ihr seht richtig, das bin ich, und das PRINZESSINENSCHLOSS!
Es gibt unendlich viele Shops (unleistbar und ich mag mir eigentlich gar nicht vorstellen, wie es dort mit einem kleinen Kind sein muss), in denen man so coole Sachen kaufen kann, was wir aber nicht getan haben. Dann gibts noch ziemlich viele kleine Essensstanderl, bei denen man Popcorn, glasierte Äpfel und Zuckerwatte kaufen kann, traumhaft einfach. Aber was schlussendlich wirklich traumhaft ist, sind die Attraktionen, mit denen man fahren kann. Es gibt ein Alice im Wunderland Labyrinth, eine flieg-mit-Dumbo Fahrt, ein sehr gruseliges Schneewittchen Haus, Peter Pan, Mickey Mousse, ein Piratenschiff und eine so so schöne Parade am Ende des Tages. Die Parade war unter dem Motto Halloween und hat zumindest mich ein bisschen an einen Zombiewalk erinnert weil sich einfach plötzlich die ganze Menschenmenge in eine Richtung bewegt hat und ich am Anfang nicht ganz verstanden hab, warum. :-)

Danach war ich in Toulouse, wo man 6 1/2 Stunden hinbraucht mit dem Zug von Paris. Zach, aber zumindest mal ohne Umsteigen und recht billig (quasi durch das ganze Land, mehr oder weniger, um 62€). Nach Toulouse habe ich noch einen Tag in Nimes verbracht, weil das nur 2 Stunden weg ist und das Zugticket Toulouse-Nimes-Le Mans genau so viel kostet wie Toulouse-Le Mans. Toulouse war ganz nett touristisch anzuschauen, Nimes ist aber viel schöner und obwohl es sort echt mega klein und übersichtlich ist.
In Toulouse haben wir jedenfalls unsere Zeit mit sightseeing, essen und in secondhand-Läden oder Buchshops shoppen verbracht. Am letzten Tag in Toulouse war sogar eine Fahrradtour mit Picknick angesagt, was ziemlich cool war, danke an die sportlichen Mitfahrenden! :-)

 
 
Ab nach Hause!
Nach 1 1/2 Wochen nicht in Le Mans habe ich dann mal beschlossen, zurückzukehren nach Hause. Die Zugfahrt von Nimes nach Le Mans war ein wenig umständlicher, weil der Zug schon bei der Abfahrt über eine Stunde Verspätung hatte und ich für meinen zweiten Zug ohnehin nur 13 Minuten zum Umsteigen gehabt hätte. Also hab ich diesen natürlich verpasst. Aber - großes Lob an die französischen Züge - ich wurde sehr überrascht. Noch im Zug hat mich der Schaffner gefragt, wo ich hinmuss und mir ein Ticket nach Le Mans in einem anderen Zug vorreserviert. Beim Umsteigen bin ich dann am Schalter in die erste Klasse upgegraded worden und hab sogar ein sorry-Essenspaket bekommen. Gehts noch besser? :-)
Daheim angekommen ist dann natürlich was supertolles passiert - leider nicht. Ich liege seit 3 Tagen mit Fieber und eitriger Angina im Bett. Leider ist es in Frankreich nicht so wie in Österreich, dass man zum Arzt geht und gleich dran kommt, man muss sich erst einen Termin ausmachen, einen oder mehr als einen Tag später. Das ist aber leider nicht so geil, wenn man mega Schmerzen hat und sich am liebsten irgendwo eingraben würd. Nach ein bissi diskutieren hab ich aber zumindest heute einen Termin bekommen und hab vom Arzt, der ganz nett war, gleich Antibiotikum verschrieben bekommen und werd jetzt hoffentlich ganz schnell gesund.
ABER: Heute ist Halloween und das geht mir ordentlich wohin. Liebe Grüße an alle, die sich verkleiden und auf supercoole Partys gehen, ich lieg hier im Bett :(
 
Halloween im Disneyland... :)
 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen