Warum dieser Blog?

Hallo liebe Leser!

Erstmal will ich mich vorstellen: Mein Name ist Isabella, ich komme aus Österreich und studiere Lehramt an der Universität Wien.
Weil ich mich sehr für das Unterrichten von Deutsch als Fremdsprache interessiere, habe ich mich entschlossen, als Sprachassistentin für ein halbes Jahr nach Frankreich zu gehen.
Ich bin nun in Le Mans, Pays de la Loire, wo es mir bis jetzt wirklich gut gefällt.

Ich wünsche viel Spaß beim Lesen und freue mich über Kommentare und Antworten!

Dienstag, 13. Januar 2015

"Trau dich zart zu sein"


Geschichten aus dem Unterricht

Für all die lieben Leute daheim, die sich so fragen was ich in Frankreich so mache. (Und für all die lieben Leute, die denken, Lehrerin sein ist fad hihi)

Tiere

Letzte Woche habe ich mit meinen zwei besten Klassen das Thema „Tiere“ gestartet. Sie konnten sich ein Tier aussuchen (zum Beispiel ihre eigene Katze) oder ausdenken (besonders dabei sind SEHR coole Sachen rausgekommen). Nachdem sie ihr Tier gemalt haben, mussten sie es vorstellen. In der zweiten Stunde zu diesem Thema mussten die Schüler beim Tierschutzverein „anrufen“ und melden, dass ihr Tier verschwunden ist. Dabei mussten sie es ganz genau beschreiben. Besonders lustig, wenn dabei „das kommunistische Meerschweinchen“ oder „Mein Piranha Gilbert“ entstehen.

Best of:


- Was mag dein Tier? Junge Kinder.
- Was mag dein Tier nicht? Große Kinder.
(es handelt sich hier um Gilbert den Piranha)


- Was mag dein Tier? Alte Klamotten.
- Was mag dein Tier nicht? Flöhe
(hierbei handelt es sich um „Bäbär“, einen Teddybären)


- Name: Phuphi
- Spitznamen: Patapouf
- Es ist: ein Löwe, muskulär, sehr schnell
- Was es nicht mag: Gemüse, Fernsehen und Musik


Das ist mein Beispiel, dass ich für meine „lieben“ Schüler gemacht habe. Leider haben sie geglaubt, dass mein wunderschön gezeichnetes Pferd Humphry eine Kuh ist….

Mein Beispielsteckbrief zu meinem Pferdchen zu Hause, Humphry. Zugegeben, er ist nicht braun,
aber eine andere Farbe hatte ich nicht. Laut SchülerInnen ist er aber sowieso eine Kuh.

Best of: Bäbär der Teddybär unten und das "kommunistische Meerschweinchen" ganz rechts.
Letzteres Bild sind die gezeichneten Kunstwerke meiner SchülerInnen.
Zugegeben, sie sind besser als meins. Aber trotzdem!

Werbung

Heute habe ich mit meinen lieben SchülerInnen das Thema „Werbung“ begonnen. Wir haben uns 3 deutschsprachige Werbespots angeschaut: Coca Cola, Milka und Volkswagen.
Nach jedem Mal anschauen haben wir besprochen, was wir gesehen haben.
Zwei göttliche Situationen:

(1) Volkswagen-Werbung:
Isabella: Was habt ihr gesehen?
Schüler: Ein großes Auto! (er meinte den Coca Cola Truck)
Isabella: schreibt seinen Satz an die Tafel..
Lehrer (mit in der Klasse): du meinst LKW!
Isabella: Naja, das ist ja ein großes Auto (stolz, dass ihr Schüler überhaupt was sagt)
Klasse: Lacht, weil Madame den Unterschied zwischen Auto und LKW nicht kennt..

Werbung: https://www.youtube.com/watch?v=9RHJWnLwQhI

(2) Milka-Werbung
Isabella: Was tut die lila Kuh?
Schüler: Die lila Kuh traut sich, zart zu sein.
Erklärung: Der Slogan, der am Ende der Werbung geschrieben steht ist „Trau dich, zart zu sein.“ Er hat einfach die Kuh ins Spiel gebracht.
J

Werbung: https://www.youtube.com/watch?v=ZQd9bcpmT8Y

Liebe Grüße aus dem lustigen Unterrichtsalltag :)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen