Warum dieser Blog?

Hallo liebe Leser!

Erstmal will ich mich vorstellen: Mein Name ist Isabella, ich komme aus Österreich und studiere Lehramt an der Universität Wien.
Weil ich mich sehr für das Unterrichten von Deutsch als Fremdsprache interessiere, habe ich mich entschlossen, als Sprachassistentin für ein halbes Jahr nach Frankreich zu gehen.
Ich bin nun in Le Mans, Pays de la Loire, wo es mir bis jetzt wirklich gut gefällt.

Ich wünsche viel Spaß beim Lesen und freue mich über Kommentare und Antworten!

Freitag, 6. Februar 2015

4 Monate später...

Nach 4 Monaten in Frankreich..

Nun bin ich schon über 4 Monate hier und habe ab Samstag das 3. Mal Ferien. Dieses Mal merke ich so richtig, wie schnell die Zeit vergeht. Ich bin seit der ersten Jännerwoche wieder zurück in Le Mans und damals habe ich mir gedacht „ach, bis Ende Jänner ist es noch ewig“ – war es nicht.
Übers Wochenende waren meine Mami und ihr Freund zu Besuch und natürlich, wer hätte das gedacht, ist die Zeit sehr schnell vergangen, dafür war es umso schöner J
Wir waren im Museum des 24h Rennens von Le Mans, sind auf der Rennstrecke mit dem Auto meiner Lehrerin und meiner Lehrerin gefahren, waren in der Altstadt, am Sonntagsmarkt und in vielen Restaurants.
Und so schnell ist die Zeit auch schon vergangen, musste ich am Montag schon wieder arbeiten, zwar nur für 2 Stunden, aber so schnell war das Wochenende Vergangenheit.
Danke an Mami und Wolfi für ihren schönen Besuch in Le Mans, ich hab mich sehr gefreut
J

In der Schule...
Ist alles gut und lustig wie immer!
Heute haben wir 2 Abschlussstunden vor den Ferien gemacht und meine SchülerInnen haben Kuchen, Kekse, Getränke und Süßigkeiten mitgebracht. Dann haben wir Pantomime auf Deutsch gespielt mit Vokabeln aus dem Freizeit-Bereich (schwimmen, reiten, reisen, lesen,..). Am Schluss durften die SchülerInnen eigene Sachen vormachen und erraten, noch lustiger als das vorherige! :)


Von Versicherungsproblemen..
Versicherungen in Frankreich sind keine schöne Sache, gar keine schöne Sache.
Alles hat damit begonnen, dass ich erst nach 3 Monaten eine definitive Versicherungsnummer bekommen habe, davor war ich aber beim Arzt mit meiner temporären Nummer. Der Arzt hat das Formular aber nicht ausfüllen wollen ohne definitive Nummer, deswegen hatte ich nur die Hälfte bei der Versicherung zum Abgeben. Die haben gesagt, das ist okay.
2 Monate später habe ich dann von der Versicherung zu wenig Geld zurückbezahlt bekommen, deswegen war ich dorten und sie haben meine Papiere... verloren! Great!

Meine Versicherungskarte ist nach 4 Monaten auch noch immer nicht da und scheint sich auch in der nächsten Zeit nicht auf den Weg zu mir zu machen.. Ohne die Karte ist bei Ärzten und in Apotheken aber alles nochmal komplizierter!

Also, FERIEN KOMMT SCHNELL!

Von Ferien...
Meine nächsten Ferien verbringe ich mit einer Rundreise, die ich schon dringend brauche - ich starte am Samstag mit dem Zug durch den Eurotunnel nach London, fahre dann weiter nach Manchester + Liverpool und verbringe die ersten paar Tage dort. Danach geht es weiter nach Dublin, Belfast, Oslo, nach Schweden zu einer Freundin und abschließend nach Kopenhagen, bevor ich wieder nach Paris fliege. Und kaum werde ich mich umsehen können, werden die Ferien vorbei sein und meine letzten 5 Wochen in Le Mans beginnen.
Ich habe schon eine Liste, wen ich noch sehen will, was ich noch machen muss, wo ich noch hinfahren will und was ich noch kaufen und erledigen muss bevor es am 28. März endlich wieder nach Österreich geht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen